Schwarze Bikins

Der Bikini in Schwarz - ein zeitloser Klassiker

Sommer, Sonne, Badestrand. Hier darf ein gut gewähltes Badeoutfit nicht fehlen. Ein Kleidungsstück der Damenwelt sorgt dabei für besonders viel Aufsehen: der Bikini. Ihn gibt es heute in vielen Formen und Farben. Im Nacken gebunden oder mit sportlichen Trägern, mit Hüfthöschen oder Tanga, uni oder gemustert - die Auswahl ist riesig. Ein Klassiker, der in keinem Kleiderschrank fehlen sollte, ist ein Bikini in Schwarz. Der Bikini in Schwarz ist der Allrounder am Badestrand. Er steht blasser wie gebräunter Haut und passt zu brünettem, blondem und rotem Haar gleichermaßen. Ein weiterer Vorteil bei dem Bikini in Schwarz: Die Farbe Schwarz schmeichelt der Figur! Vielleicht war er damals auch schwarz: der Bikini-Prototyp. Denn das knappe Kleidungsstück blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. 1946 erfand Louis Réard, ein gelernter Automechaniker, das Urmodell des Bikinis und ließ sich am 18. Juli 1946 seine Erfindung sogar patentieren. Das damalige Modell war ein Triangel Bikini mit Bändchenbindung am Höschenteil. Bei dieser Form besteht der Bikini in Schwarz aus vier Dreiecken, zwei für das Höschen mit Bändern an der Seite geschnürt, und zwei für das Oberteil, ebenfalls mit Bändern gehalten.

Welcher Bikini passt zu wem?

Gut geeignet ist die knappe Triangel-Form des "Ur-Bikinis" für schlanke Trägerinnen mit moderater Oberweite. Frauen mit einer sogenannten Sanduhrfigur sollten bevorzugt auf dieses Modell zurückgreifen. Ein solcher Bikini in Schwarz ist ein willkommener Begleiter für sommerliche Badeausflüge. Eine weitere modische Spielart des Bikinis ist der Neckholder. Hier wird das Oberteil über den Nacken und am Rücken gebunden. Diese Bikiniform gibt mehr Halt. Durch die Schnürung im Nacken ist so ein Bikini oft sehr verspielt. Das Höschen kann hier flexibel gewählt werden. Ob Hipster, Tanga oder Slip - alles passt dazu. Ein Bikini in Schwarz in dieser Trageform lässt sich hervorragend mit luftigen Sommerkleidern kombinieren, indem er den BH ersetzt. So avanciert der Bikini in Schwarz vom Strandbegleiter zum angesagten Ausgeh-Outfit. Wer auf eine nahtlose Bräune nicht verzichten will, sollte sich nach einem Bikini in Schwarz mit Bandeau Oberteil umsehen. Bei ihm ist das Oberteil ein breites Stoffband, das in der Mitte gerafft ist. Oft wird es mit abnehmbaren Trägern angeboten. Beim Schwimmen sorgen sie für guten Sitz, beim Bräunen können sie ganz einfach entfernt werden. Optisch verkleinert er die Brust ein wenig. Diesen Effekt verstärkt noch einmal ein Bikini in Schwarz.

  1. 1
  2. Seite 1 / 2
  3. 2