Wollmäntel für Damen

Der Wollmantel – von elegant bis sportlich

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, hat er seine große Stunde: der Wollmantel. Er wärmt nicht nur angenehm durch das natürliche Material, sondern garantiert seiner Trägerin je nach Schnitt auch einen sportlichen oder eleganten Auftritt. Das Angebot an verschiedenen Formen und Farben ist riesig. Besonders edel sind Modelle mit Kaschmiranteil wie etwa von Fuchs Schmitt. Die Farbpalette reicht von gedeckten Farben wie Grau, Schwarz oder Blau bis hin zu leuchtenden Trendkolorierungen in Rot und Petrol.

Im Schnitt variiert der Wollmantel ebenso vielfältig. So findet sich im Portfolio der Modelabels genauso die klassische A-Linie - mit und ohne Gürtel – wie legerere Varianten mit Kapuze im Dufflecoat-Stil. So lässt sich der Wollmantel optimal mit jeder anderen Garderobe kombinieren. Zu Jeans, Chinos oder Rock - der Mantel aus kuscheliger Wolle ist immer die richtige Wahl. Keine Frage, dass er damit zu den Basics im Kleiderschrank jeder Frau gehört. Mit einem weichen Kaschmirschal oder einem exklusiven Seidentuch können darüber hinaus noch besondere Highlights gesetzt werden.

Der Wollmantel - zeitloser Chic für jede Gelegenheit

Obwohl auch beim Wollmantel oft Modetrends dominieren, ist er auch immer zeitlos. Im Design werden oft nur kleine Akzente gesetzt, sodass der Mantel auch in der nächsten Saison noch längst nicht ausrangiert werden muss. Das Material Wolle spricht ohnehin für sich.

Wolle ist nicht nur wasserabweisend und windundurchlässig, sondern zusätzlich auch atmungsaktiv, was einen hohen Tragekomfort garantiert. So kann der Wollmantel nicht nur mit einer ansprechenden Optik aufwarten, sondern verfügt außerdem über ein hohes Maß an Funktionalität. Bei entsprechender Pflege bleibt er stets in Form, sodass seine Trägerin lange Freude an ihm haben kann. Das Wort Mantel leitet sich übrigens aus dem Lateinischen ab und bedeutet übersetzt "Hülle" oder "Decke". Im Gegensatz zum alten Rom kann man die heutigen Designerstücke angesagter Modeschöpfer wie Max Mara, Gil Bret oder Tommy Hilfiger wahrhaftig nicht als "Decke" bezeichnen. Sie "verhüllen" zwar nach wie vor, aber immer mit Stil und Eleganz.

  1. 1
  2. Seite 1 / 5
  3. 5