Sweatblazer

    Sweatblazer

    Wer kennt und mag es nicht – das kuschelige Gefühl von baumwollweichem Sweat auf der Haut. Während das Material häufig nur durch legere Sweatshirts bekannt ist und sich dementsprechend hauptsächlich als Element sportlicher Outfits etabliert hat, schafft der Sweatblazer im Gegensatz dazu einen Bruch: Er verbindet die Lässigkeit von weichem Sweat mit der modischen Eleganz eines Blazers. Er erbringt damit den Beweis, dass ein Blazer auch bequem sein und lässig kombiniert werden kann.

    Lässigkeit und Eleganz vereint

    Sweatblazer sind durch das atmungsaktive und hautfreundliche Material sehr angenehm zu tragen – und der für den Blazer typische taillierte Schnitt sorgt dafür, dass der lässigen Ausstrahlung auch eine feminine Note hinzugefügt wird.

    Gemeinsam mit einer schwarzen Röhrenjeans und Pumps entsteht dann zum Beispiel ein stylischer Look fürs Büro. Für einen sommerlichen, verspielten Look empfiehlt sich der Sweatblazer zu Schluppenbluse, Faltenrock und Wedges. Wer gern zeitlos elegant gekleidet ist, entscheidet sich beispielsweise für einen klassisch gesteppten oder mit Ziersteinen besetzten Sweatblazer. In Kombination mit Jeans, Poloshirt, Henkeltasche und Bootsschuhen entsteht mit wenigen Handgriffen ein tagestaugliches Outfit. Moderne Sweatblazer im Bikerlook mit asymmetrischem Reißverschluss unterstreichen einen modernen, urbanen Look. Ausgefallener sind Modelle in Washed Out Optik. Mit Volants und ausgefransten Abschlüssen eignen sich diese Varianten besonders gut, um Boho-Looks zu kreieren: Einfach mit Statement-Kette, Ankle-Boots und Shopper zu einem Hippiekleid kombinieren – und im Handumdrehen entsteht ein frühlingshafter und flexibler Zwiebellook.