Periodenunterwäsche für Damen

21 Artikel

Sortieren nach:

Was ist Periodenunterwäsche?

Periodenunterwäsche - auch Periodenslips, Menstruationsunterwäsche oder Period Panty genannt, können Sie während Ihrer Periode tragen, um sich rundum sicher zu fühlen. Die Polsterung im Schritt kann man sich wie eine eingenähte Binde vorstellen. Die Unterhose mit mehreren dichten Schichten saugt nämlich das Blut von innen auf und speichert dieses auslaufsicher, wodurch Sie herkömmliche Menstruationsprodukte wie Binden, Tampons etc. ersetzen können. Sie fungiert aber nicht nur als Ersatz, sondern auch als Zusatzschutz, sollten Sie nicht komplett auf andere Periodenprodukte verzichten wollen. Zudem versprechen die modernen Technologien der Periodenunterwäsche ein angenehm trockenes Tragegefühl. So können Sie die Unterwäsche perfekt im Alltag tragen. Doch nicht nur die Funktion der Unterwäsche überzeugt, sondern auch die Optik der Produkte. Inzwischen gibt es viele verschiedene Modelle und Designs, die Komfort und Sicherheit gewährleisten. Auch bei Peek & Cloppenburg* finden Sie eine große Auswahl an Periodenunterwäsche, von Marken wie Snuggs, Femtis und CHANTELLE.

Wie funktioniert Periodenunterwäsche?

Die Periodenunterwäsche funktioniert wie Ihre herkömmlichen Slips, die Sie täglich tragen. Ziehen Sie einfach den Periodenslip unter Ihrer Kleidung an. Wenn Ihre Periode schwach ist oder Sie zusätzlich Menstruationsprodukte wie Tampons oder Menstruationstassen verwenden, können Sie den Slip den ganzen Tag über tragen. Bei einer stärkeren Periode, sollten Sie die Unterwäsche 1-3 Mal täglich wechseln, um auf der sicheren Seite zu sein. Das Blut wird daraufhin durch das Gewebe der Unterwäsche angenommen und in die Saugunterlage geleitet. Wenn Sie unterwegs sind und den Slip wechseln müssen, empfiehlt sich eine wiederverwendbare Tüte dabei zu haben, in welche Sie die Unterhose verstauen können. Nach dem Tragen sollten Sie Ihre Periodenunterwäsche mit kaltem Wasser für ca. 1 Minute auswaschen und dann zu der restlichen Wäsche in die Waschmaschine stecken. Sie können die Periodenslips ganz normal bei 40 Grad waschen. Heißer als 60 Grad sollte sie jedoch nicht gewaschen werden. Nach dem Waschgang heißt es nur noch: Gut trocknen lassen! Denn durch die gute Saugfähigkeit der Unterwäsche dauert dies ein wenig länger.

Achtung: Die Periodenunterwäsche sollte nicht mit Weichspüler gewaschen, nicht in den Trockner kommen und auch nicht gebügelt werden.

Wie viele Periodenslips Sie insgesamt benötigen, ist abhängig davon, wie stark Ihre Periode ist und ob Sie die Unterwäsche nur als Zusatzschutz nutzen. Sie können selbst entscheiden, in welchen Situationen Sie sich mit den Periodenslips am wohlsten fühlen. Möglicherweise fühlen Sie sich beim Sport mit herkömmlichen Menstruationsprodukten sicherer, bevorzugen die Periodenunterwäsche dafür eher zum Schlafen oder auf Reisen. Hier heißt es: Probieren geht über Studieren!

Tipp: Sollten Sie eine sehr starke Menstruation haben, wäre es empfehlenswert, die Umstellung auf Periodenunterwäsche einmal ohne andere Menstruationsprodukte zu Hause auszutesten. Sollte Ihnen die Unterwäsche an solchen Tagen keine 100-prozentige Sicherheit gewährleisten können, greifen Sie zusätzlich zu einer Menstruationstasse oder einem Tampon.

Vorteile der Periodenunterwäsche

Egal in welcher Situation Sie sich befinden – mit der Periodenunterwäsche haben Sie einen sicheren Ersatz zu anderen Menstruationsprodukten. Doch auch als Zusatzschutz ist die Unterwäsche eine gute Investition, sollten Sie nicht komplett auf andere Periodenprodukte verzichten und sich vor dem Auslaufen schützen wollen. Ob Sie schlafen, Sport treiben oder im Büro sind – ein Period Panty verleiht Ihnen ein unbeschwertes Gefühl und optimale Sicherheit. Beim Schlafen und beim Sport kann es häufig vorkommen, dass die Slipeinlage verrutscht und Flecken auf Ihrem Bettlaken oder auf Ihrer Sportkleidung entstehen. Dadurch, dass sich die Periodenunterhose wie eine zweite Haut anschmiegt, verrutscht diese nicht und hartnäckige Flecken können vermieden werden. Zudem haben Sie durch das leichte Traggefühl der Unterhose eine optimale Bewegungsfreiheit.

Gerade für junge Mädchen fungiert die Periodenunterwäsche als gute Alternative, die sich noch nicht an Produkte wie Tampons oder Menstruationstassen herantrauen. Einfach die Unterwäsche wie einen ganz normalen Slip unter der Kleidung anziehen und fertig ist der optimale Schutz vor dem Auslaufen.

Die Periodenunterwäsche spart zudem Geld und Abfall. Einwegprodukte wie Binden werden nach dem Tragen sofort entsorgt und sind nicht besonders nachhaltig. Die Periodenunterwäsche hingegen hat eine lange Haltbarkeit und ist nach ordnungsgemäßer Reinigung jahrelang tragbar. Eine Faustregel gibt es hierbei nicht – viele Hersteller vergleichen die Haltbarkeit der Periodenunterwäsche mit der Haltbarkeit von normaler Unterwäsche. Nach dem Ausspülen können Sie die Periodenslips ganz einfach in die Waschmaschine mit der restlichen Wäsche mitwaschen und die Unterwäsche ist nach dem Trocknen bereit, wieder getragen zu werden.

Welche Periodenunterwäsche gibt es?

Das Material der Periodenunterwäsche besteht meist aus einem Mischgewebe, wobei der Großteil aus Baumwolle besteht. Synthetikfasern wie Elastan oder Naturfasern und der Kunststoff Polyurethan werden meist zusätzlich verarbeitet. Der Kunststoff dient dabei als Auslaufschutz in der Periodenunterwäsche. Damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen kommt, ist die Unterwäsche oft mit antibakteriellen Zusätzen versehen.

Je nach individuellem Geschmack gibt es verschiedene Designs und Modelle. Die meisten Produkte sind schlicht und in Farben wie Schwarz oder Creme gehalten. Als Klassiker bekannt ist der Slip, bei dem der Beinausschnitt hoch, das Bündchen jedoch unterhalb des Bauchnabels liegt. Bei dem Hipster hingegen liegt das Bündchen auf der Hüfte. Auch beliebt sind Pantys, die den Po vollständig bedecken. Viele Marken bieten zu der Periodenunterwäsche auch das passende Oberteil an. Mit dem passenden BH, runden Sie Ihr Outfit optimal ab, um sich wohl und feminin in Ihrem Körper zu fühlen.