Formelle Kleidung für Herren

      Formelle Kleidung für Herren

      Prinzipiell ist es für Männer relativ einfach, im Beruf korrekt und angemessen gekleidet zu sein. Business Formal – sprich: Anzug, Hemd, Krawatte und edle Schuhe – ist in vielen Branchen ein regelrechtes Muss. Selbstverständlich sind die Dresscode-Regeln keinesfalls in Stein gemeißelt und werden nicht nur von Branche zu Branche, sondern auch von Unternehmen zu Unternehmen anders interpretiert. Man liegt allerdings nie falsch, wenn man besser angezogen ist als es von einem erwartet wird – Kleidungsstücke abzulegen geht schließlich immer.

      Wann trägt man formelle Kleidung?

      Speziell bei intensivem Kundenkontakt oder in leitenden Führungspositionen ist Business Formal obligat. Hier tragen Männer stets einen zwei- oder dreiteiligen dunklen Anzug – ob Ein- oder Doppelreiher bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Üblich sind Farben wie Schwarz oder Anthrazit. Doch auch ein starkes Nachtblau, Grau, Braun oder Cognac sind gern gesehen. Die restliche Kleidung stimmen Sie am besten auf die gewählte Anzugfarbe ab. Grundsätzlich passen ein weißes Business Hemd und eine dunkle, einfarbige Krawatte immer. Will man Akzente setzen, sind Nadelstreifen, farbige Krawatten sowie pastellfarbene Hemden mit Streifen erlaubt. Dabei sollten Sie nie mehr als zwei Muster gleichzeitig am Körper tragen. Das bedeutet: Ist die Krawatte gemustert, sind maximal noch Streifen im Anzug oder Hemd erlaubt – nie beides.