Baggy Jeans

3 Artikel

Sortieren nach:

Baggy Jeans für Herren: Stylische Hosen für jede Jahreszeit

Die Baggy Jeans ist ein locker fallendes Kleidungsstück. Der Name kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt „sackartige“ Jeans. Die Hosen sind mit niedrigem Bund geschnitten, weshalb man diese weite Jeans für Herren oft mit den weiten Hosen von Schulkindern in Verbindung bringt. Dabei haben Baggy Jeans für Herren durchaus das Potenzial, zu einem neuen Must-have in der Männergarderobe zu werden. Erfahren Sie hier, wie Sie weite Jeans für Herren am besten kombinieren.

Weite Jeans für Herren: Baggy Jeans als unterschätzte Kleidungsstücke

Es gab eine Zeit, da waren Baggy Jeans charakteristisch für bestimmte urbane Gruppen in den 1990er Jahren. Ebenso war der spezielle Hosenschnitt in den 1970er Jahren ausschließlich für Frauen gedacht. Spätestens nachdem Travis Scott und Kim Jones eine Kollektion für die Marke Dior entworfen haben, von der ein Großteil aus Baggy Jeans für Männer besteht, sind weite Jeans für die modebewusste Männerwelt aber attraktiv geworden – und weit mehr als nur ein nostalgiisches Kleidungsstück. Anders als Relaxed Fit Jeans, sind die Baggy Jeans noch weiter geschnitten.

So tragen Sie Baggy Jeans für Herren

Sowohl als Denim- als auch als Baumwollhosen sind weite Jeans für Herren mit ihrem lässigen Look der Inbegriff von Coolness. Mit einem engen Top zaubern Sie im Handumdrehen ein Sommeroutfit. Aber auch mit einem Hemd oder einer Strickjacke lässt sich die Baggy Jeans hervorragend tragen. Achten Sie dabei immer darauf, dass Sie die richtige Größe wählen, auch wenn die Baggy Jeans etwas kleiner ausfällt. Ihre Hose sollte außerdem stets das einzige sportliche Kleidungsstück des Outfits sein.

Beginnen Sie mit einer klassischen Farbe oder einem klassischen Stoff, wie Marineblau, Schwarz oder Wollmischungen. Greifen Sie bevorzugt zu Hosen aus dickem Baumwolltwill und Denim und kombinieren Sie sie mit Sweatshirts, Kapuzenpullovern und Arbeitsjacken.

Die Wahl der Schuhe ist bei einem Outfit mit Baggy Jeans sehr wichtig. Denn dabei geht es darum, die Silhouette zu formen. Sie haben die Wahl zwischen vielen verschiedenen Modellen. Die folgenden Schuhmodelle eignen sich besonders gut für ein Outfit mit einer weiten Jeans für Herren: Turnschuhe, Sneakers, Stiefel. Vermeiden Sie dagegen schmale, leicht spitz zulaufende Schuhe wie Mokassins. Mit bunten Sneakers und einem trendigen Sweatshirt als Oberteil sind Sie beispielsweise perfekt für den Alltag gestylt. Denken Sie hier daran, dass trotz des weiten Schnitts der Hose ein schlankes Bein gewünscht wird. Tragen Sie also ruhig ein Oversize-Oberteil, um mit dem Volumen zu spielen.

Bisher war die Baggy Jeans vor allem bei Männern beliebt, die Streetwear-Looks mögen, weil sie einen lockeren Schnitt hat, der sich angenehm tragen lässt. Jetzt bekommt diese weite Hose eine neue Bedeutung mit einer stilvolleren Version ihres traditionellen Schnitts. Man sieht immer häufiger weite Hosen für Herren in Leinenstoffen und in Farbe für einen sehr zeitgemäßen und eleganten Look.

FAQ

Welche Farbe sollte die Baggy Jeans haben?

Weite Hosen sind ein Statement für sich. Vermeiden Sie also kräftige Farben oder bedruckte Jeans und entscheiden Sie sich stattdessen für ein dezentes, neutrales Design. Schwarze, graue oder marineblaue Varianten sind ein guter Ausgangspunkt, da sich diese Farben mühelos in Ihre Garderobe integrieren und gut mit allem kombinieren lassen.

Woher kommt die Baggy Jeans?

Die Baggy Jeans entstand in den 1990er Jahren und wurde ein Jahrzehnt später sehr beliebt. Das wichtigste Publikum ist noch immer die Rap-Szene, die in der weiten Hose ein Kleidungsstück mit Wiedererkennungswert sieht. Heute ist sie in allen Gesellschaftsschichten beliebt und feiert ein Comeback auf den Laufstegen.

Mir ist die Hose zu unförmig: Gibt es eine Alternative zur Baggy Jeans?

Manche Hosen haben eine Mittelfalte in der Mitte des Beins. Wenn keine Mittelfalte vorhanden ist, kann eine Hose dazu neigen, sich über die Breite auszudehnen. In diesem Fall verteilt sich das Volumen auf die Seiten. Die Hose wirkt dadurch breiter. Eine Mittelfalte kneift den Stoff ein und zieht ihn ein wenig nach vorne. Dadurch kann sich der Stoff besser über die Beine des Trägers verteilen: an den Seiten, aber auch vorne und hinten. Die Mittelfalte lässt die Hose weniger weit erscheinen, indem sie ihr Struktur verleiht.