HEMD STYLEN: NEUE IDEEN FÜR DAS FASHION BASIC

Egal, ob softe Baumwolle, festes Leinen oder edle Seide – ein Hemd darf in einer gut sortierten Garderobe einfach nicht fehlen. Die schlichte und androgyne Form eines klassischen Button-down-Hemdes können Sie nahezu jedem Anlass entsprechend stylen. Wir verraten Ihnen, wie Sie ein klassisches Hemd diese Saison neu und zeitgemäß stylen können und liefern Ihnen jede Menge Inspiration für neue Outfits.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Das weiße Hemd ist ein absoluter Klassiker, den Sie sowohl formell als auch leger stylen können
  • Das Boyfriend-Hemd in Übergröße sieht zu schmaler geschnittenen Unterteilen am besten aus
  • Denim-Hemden eignen sich perfekt für Casual Outfits
  • Das fließende Seidenhemd erschafft eine zarte, feminine Silhouette
  • Das Longshirt ist sehr praktisch und kann sowohl als Kleid als auch mit Leggins getragen werden

 

 

DEN KLASSIKER STYLEN: DAS WEISSE HEMD

Es gibt eine Handvoll Kleidungsstücke, auf die ist einfach immer Verlass. Ganz oben auf dieser Liste der echten Allrounder steht das weiße, durchgeknöpfte Hemd. Der lässige Minimalismus dieses Hemdes lädt zum modernen Styling ein. Egal, ob Sie es smart zu Stoffhose und Blazer fürs Büro stylen, ganz und entspannt zur klassischen Five-Pocket Jeans am Wochenende tragen oder feminin zu einem fließenden Sommerrock oder einer Culotte kombinieren – mit einem weißen Hemd können Sie wirklich nichts falsch machen.

Neben den klassischen Outfit-Varianten können Sie mit einem schlichten weißen Hemd aber auch angesagte Trend-Looks stylen. Zum Beispiel, indem Sie das Hemd zu einer Boyfriend-Jeans mit Destroyed-Details kombinieren. Damit die Aussage feminin bleibt, können Sie dazu Pumps oder High-Heel-Sandalen in einer auffälligen Statement-Farbe, etwa leuchtendes Rot, sattes Blau oder strahlendes Gelb kombinieren. Und auch mit auffälligem Schmuck oder einer coolen Tasche setzen Sie die richtigen Akzente. Fans des Athleisure-Stylings tragen das weiße Hemd zu Jogger und Sneakers oder lassen es unter einem gecroppten Sweatshirt hervorblitzen. Und auch zum Minirock ist das Hemd als androgyner Styling-Partner besonders angesagt. Für ein sommerliches Outfit können Sie auch hier die Ärmel locker aufkrempeln und das Hemd in den Bund des Rockes stecken. Oder Sie ziehen ein feminines Spitzentop unter Ihr Hemd und lassen es weit aufgeknöpft.

Ganz Mutige können ein klassisches weißes Hemd im Sommer natürlich auch direkt zum Minikleid umfunktionieren. Tragen Sie dann einfach einen breiten Gürtel auf Höhe der Taille, um Ihre Silhouette zu definieren. Damit die Gesamtwirkung Ihres Outfits nicht overstyled wirkt, empfehlen wir dazu flache Sandalen oder Sneakers und dezente Accessoires. Das dieser Look nicht unbedingt nur casual chic ist, zeigte die Stylistin Lolita Jacobs. Die Style-Direktorin des französischen Modelabels Courreges entschied sich nämlich statt Hochzeitskleid für ein weißes Hemd und sah darin einfach umwerfend schön aus.

 

SO STYLEN SIE DAS BOYFRIEND-HEMD

Richtig gestylt lässt sich das Boyfriend-Shirt an Coolness kaum überbieten. Mit seiner Oversize-Passform mixt es Komfort mit genau der richtigen Dosis Femininität. Ihr Look darf hier ruhig betont entspannt und leger sein, schließlich soll das Hemd so wirken, als hätten Sie es gerade eben Ihrem Liebsten aus dem Kleiderschrank stibitzt, um es sich nonchalant „mal eben“ überzuwerfen. Da ein Button-Down im Boyfriend-Stil übergroß und weit ist, sollten Sie die Silhouette mit einem schmaleren Unterteil ausgleichen. Skinny-Jeans oder auch trendige Radlerhosen sind eine gute Wahl, mit der Sie Ihre Figur schön definiert zur Geltung bringen. Um das Hemd bei sommerlichen Temperaturen als leichtere Schicht zu verwenden, stylen Sie es zu einem Sommerkleid oder einem Body und Denim-Shorts. Lassen Sie es dann einfach komplett aufgeknöpft und knoten Sie das Unterteil lässig um Ihre Taille.

 

EIN DENIM-HEMD BRINGT ABWECHSLUNG IN IHR STYLING

In Sachen relaxter Stil geht nichts über Denim. Der bequeme Stoff ist Kult, wirkt immer unangestrengt und trotzdem gut angezogen. Denim-Hemden bieten Ihnen die gleiche Ästhetik und sind damit perfekt für Ihre Casual Outfits. Für eine klassische Variante des Jeanshemdes entscheiden Sie sich für ein leichtes, langärmeliges Modell, das zu jeder Jahreszeit getragen werden kann.

Wählen Sie ein Design, das zu Ihrem Stil passt. Wenn Sie zum Beispiel den Boho-Look lieben, wählen Sie ein Jeanshemd mit sommerlicher Lochstickerei. Wenn Sie eine klassisch feminine Garderobe bevorzugen, wählen Sie ein leichteres Chambray-Hemd. Für ein unkompliziertes Tages-Outfit kombinieren Sie das Hemd einfach mit Skinny Jeans und Sandalen. Darf es etwas eleganter sein, tauschen Sie die Röhrenjeans gegen einen Bleistiftrock aus und tragen dazu ein Paar High-Heels und eine Leder-Tote-Bag. Im Sommer können Sie ein Jeanshemd auch wunderbar mit einer luftigen Stoffhose kombinieren. Besonders im Trend liegen Sie, wenn Sie in dieser Saison eine High-Waist-Hose mit gerafftem Paperbag-Bund zu einem Denim-Hemd in klassischem Indigo kombinieren. Das Hemd tragen Sie in dieser Styling-Variante dann in der Hose.

 

DIE LUXUS VARIANTE: SEIDENHEMD STYLEN

Button-Downs entstammen der (männlichen) Arbeitswelt und werden daher typischerweise aus knackiger Baumwolle oder Popeline gefertigt. Für einen femininen Look können Sie jedoch auch zu einem Hemd aus Seide greifen. Die edle, fließende Naturfaser hat eine schmeichelhafte Art, Kurven zu formen, sodass die strenge des klassischen Hemdenschnitts sofort gebrochen wird. Wenn Sie mühelose Eleganz ausstrahlen wollen, kann eine Seidenbluse jede Jeans aufwerten. Noch legerer wirkt diese Kombination, wenn Sie die Ärmel des Hemdes aufkrempeln. Aber auch zu einer weiten Palazzo-Hose können Sie ein Hemd aus Seide ganz hervorragend stylen. Ihr Outfit wirkt dann androgyn und feminin zugleich. Viele Accessoires benötigen Sie für dieses Styling nicht, ein paar flache Sandalen und dezenter Schmuck sind völlig ausreichend und stehlen der Luxus-Faser nicht die Show.

 

PRAKTISCHER ALLESKÖNNER: DAS LONGSHIRT

Streng genommen ist das Longshirt, auch XL-Hemd genannt, ein Mischwerk aus Herrenhemd und Kleid. Das bedeutet, Sie können es gerade in den Sommermonaten natürlich als unkompliziertes Einzelteil tragen und dazu sommerliche Accessoires wie Wedges, Basttaschen und eine glamouröse Sonnenbrille stylen. Greifen Sie zu soften Farben wie Blau oder hellem Gelb. Auch ein Nadelstreifenmuster kommt bei dieser Hemdvariante besonders gut zur Geltung. Noch moderner wird Ihr Styling, wenn Sie ein Hemd mit geradem boxy Schnitt wählen, mit einer Saumlänge bis ungefähr bis zur Mitte des Oberschenkels. Das Longshirt bietet Ihnen aber noch weitere Styling Optionen. So können Sie daraus zum Beispiel mit schwarzen Leggings und Brogues einen angesagten Day-Look stylen, der auch bei kühleren Temperaturen gut funktioniert. Und: Skinny-Jeans, dezente Pumps und ein Oversize-Blazer machen diese Hemdform auch office-tauglich.