PULLUNDER KOMBINIEREN: SO GEHT'S

Pullunder sind nur etwas für Sportkommentatoren aus den 70ern? Fehlanzeige! Pullunder sind vielmehr das ultimative It-Piece der Saison. Strickpullover und Cardigans haben Pause, stattdessen erobert die Strickweste mit Kultstatus unsere Garderobe. Ob zum Hemd, mit Shorts oder doch zu Leggings – den Pullunder können Sie unglaublich vielseitig kombinieren – mit absoluter Style-Garantie.

Wir zeigen Ihnen die spannendsten Looks und haben 3 Möglichkeiten für Sie, Ihren Pullunder zu kombinieren.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Pullunder lassen sich zu Hemden und Blusen jeder Art kombinieren
  • Pullunder in Candy-Farben und Pastelltönen sind besonders angesagt
  • Zu kurzen Hemdblusenkleidern lassen sich am besten cropped Pullunder stylen
  • In Kombination mit Midi- und Maxikleidern entsteht ein lässiger Streetstyle-Look
  • Für einen sommerlichen Look tragen Sie den Pullunder einfach solo

 

PULLUNDER: WAS IST DAS EIGENTLICH?

Unter einem Pullunder versteht man eine Mischform aus Weste und Pullover, da er keine Ärmel hat und er klassischerweise aus Strickmaterial gefertigt ist. Doch wie tragen Sie das neue It-Piece nun, ohne dabei aus Versehen spießig auszusehen? Zugegebenermaßen, der Pullunder hat tatsächlich nicht den besten Ruf. Er war in den 70er und 80er-Jahren vor allem unter Politikern und Nachrichtensprechern sehr beliebt, was vermutlich zu seinem eher konservativ-bürgerlich angehauchten Image geführt hat. Doch damit ist jetzt Schluss.

In den letzten Jahren hatten viele Trends der 70er, 80er und 90er-Jahre, wie klobige Dad-Sneaker, Schlaghosen und Crop-Tops ihr großes Comeback. Styles, von denen wir es niemals erwartet hätten, sie jemals wiederzusehen, sind nun angesagter denn je. Und auch der Pullunder erstrahlt in einem völlig neuen Licht am Mode-Horizont. Richtig kombiniert ist er lässig, cool und absolut modern – von spießig weit und breit keine Spur. Mit nur wenigen Kniffen können Sie Ihren Pullunder zu einem stylischen Look kombinieren. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

DER KLASSIKER: PULLUNDER UND HEMD KOMBINIEREN

Sie möchten den Klassiker unter den Pullunder-Looks stylen? Nichts leichter als das. Dafür müssen Sie lediglich Ihren Pullunder mit einem Hemd kombinieren. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn die Möglichkeiten sind schier grenzenlos. Ob Sie einen eleganten Pullunder in Beige, Schwarz oder sanften Kaki wählen oder zu einem ausgefalleneren Modell in angesagten Candy-Farben greifen, ist dabei ganz Ihnen überlassen – im Trend liegen Sie mit allen Varianten.

Wenn Sie den Look geradlinig und clean halten möchten, dann stylen Sie eine Longbluse und eine schmal geschnittene Anzughose oder Leggings zum ärmellosen Pullover. Mögen Sie es aber gerne verspielter, dann haben Sie keine Scheu und spielen Sie mit auffälligen Farben und Formen. Kombinieren Sie zu Ihrem Pullunder in Pastell ein oversized geschnittenes Hemd mit Puffärmeln. Dadurch brechen Sie die klassische Silhouette auf und erschaffen einen spannenden und stylischen Kontrast. Sowohl Jeans als auch eine coole Paperbag-Shorts in Leder-Optik komplettieren diesen Look.

Unser Geheimtipp: Spiegeln Sie die Farbe Ihres Pullunders in Ihren Accessoires wider. Eine Baguette-Bag im gleichen Ton verleiht Ihrem Outfit das gewisse Etwas

COOL UND ELEGANT: KOMBINIEREN SIE IHREN PULLUNDER ZUM KLEID

Sie tragen gerne Kleider? Dann werden Sie diesen Style lieben. Kleider lassen sich nämlich wunderbar mit Ihrem Pullunder kombinieren. Ob kurz, lang oder im Midi-Format ist dabei ganz Ihnen überlassen, denn jede Variante ist ein echter Hingucker.

Kurze, ausgestellte Hemdblusenkleider im A-Linien-Schnitt lassen sich fantastisch zu Pullundern im Cropped-Look stylen. Diese sind kürzer geschnitten als die klassische Variante und passen somit ideal zum Mini-Kleid. Sneaker verleihen diesem Outfit eine coole und sportliche Note. Wenn Sie aber einen Stilbruch zum eleganten Pullunder kreieren möchten, dann stylen Sie derbe Schnürboots zu diesem Look.

Aber auch Midi- und Maxikleider sind ein idealer Stylingpartner für den Pullunder. Hierbei können Sie wieder zur langen Variante der Trend-Weste greifen, gerne auch im oversized Schnitt. Durch die Kombination von Pullunder und langem, luftigem Kleid entsteht ein unfassbar lässiger Look mit echtem Streetstyle-Charakter. Wenn Sie diesen Kontrast noch mehr in Szene setzen wollen, dann runden Sie das Outfit mit Retro-Sneakers und einer Pouch-Bag ab.

PULLUNDER PUR: SO TRAGEN SIE DAS IT-PIECE SOLO

Sie dachten, dass Pullunder unbedingt warm sein müssen und nur etwas für den Herbst und Winter sind? Dann werden Sie überrascht sein. Denn wir tragen das It-Piece ganz klar auch im Sommer!

Wie, fragen Sie sich? Ganz einfach: solo. Dazu brauchen Sie einen Pullunder aus feinem Strickmaterial, gerne aber auch aus groben, luftdurchlässigen Baumwollfasern. Helle Farben wie Weiß, Beige oder Mint eignen sich dafür besonders gut. Diesen tragen Sie dann auf der nackten Haut, ohne Hemd oder Bluse unterzuziehen. Auch wenn es auf den ersten Blick etwas ungewohnt wirken mag, der Kontrast zur sonnengebräunten Haut wirkt herrlich sommerlich, versprochen.

Um den luftig-leichten Look zu komplettieren, können Sie entweder eine weite Leinenhose oder eine lockere Bermuda Shorts zum Pullunder kombinieren. Chunky Schmuck, eine Sonnenbrille, eine Bast-Tasche und Slipper, Pantoletten oder Schnürsandalen dazu - fertig ist das sommerliche Pullunder-Outfit.