RÖCKE KOMBINIEREN: VON LÄSSIG BIS ELEGANT

Von lässig bis elegant, von extravagant bis sportiv – ein Rock lässt sich zu den unterschiedlichsten Anlässen stylen und zählt damit zu den absoluten Essentials im Kleiderschrank jeder Frau. Egal ob Mini-, Midi- oder Maxi-Länge, ob aus schwarzem Leder oder bunt bedrucktem Sommerstoff – was das Kombinieren von Röcken betrifft, sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Der gleiche Rock lässt sich allein durch die Wahl des Oberteils völlig anders stylen. Ein Beispiel? Tauschen Sie einfach weiße Business-Bluse gegen sexy Top – schon können Sie vom Büro zur Party wechseln.

Sie suchen einen klassischen Look fürs Office oder aber ein glamouröses Outfit für die nächste Cocktailparty? Die Suche hat ein Ende! Wir verraten Ihnen heute, mit welchen Teilen Sie einen Rock stilsicher kombinieren können.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Midi-Röcke lassen sich Streetstyle-tauglich zu lässigen Sneakern und sportlichen Sweatern kombinieren
  • Aber natürlich lässt sich der Midi-Rock z. B. mit einer taillierten Bluse ganz klassisch stylen
  • Der Bleistiftrock ist ein absoluter Alleskönner: modern, feminin und stilvoll
  • Luftig, lässig, leicht – mit seinem Boho-Charme ist der Maxirock tendenziell das richtige Kleidungsstück für den Sommer
  • Der Mini-Rock bleibt weiterhin unser liebstes Kombinationswunder

 

 

DAS NEUE TREND-PIECE: DAS PASST ZUM MIDIROCK

Viele Frauen stehen der Midi-Länge immer noch etwas skeptisch gegenüber. Dabei sind die Röcke, die etwa auf der Mitte der Wade enden, zur Zeit nicht nur besonders angesagt. Entgegen ihrem Ruf sind sie eigentlich auch ganz unkomplizierte Styling-Partner. Vorausgesetzt Sie wissen, mit was Sie diese Art von Rock am besten kombinieren können. Ein schneller Blick auf Instagram und Co. zeigt: Influencer lieben es momentan fließende Midi-Röcke mit Sneakern zu tragen. Mit der Wahl eines sportlichen Schuhs setzen Sie in jedem Fall einen Gegenpol zur femininen Grundaussage, die jeder Rock von Natur aus hat. Speziell wenn Sie trendige Plissee-Röcke in schwingender A-Linie mit Sneakern kombinieren, entstehen spannende modische Kontraste.

Noch einen Schritt weiter gehen Sie, wenn Sie einen Rock in Midi-Länge zusätzlich mit einem sportlichen Sweater kombinieren. Der Look ist nicht nur herrlich bequem, sondern momentan auch absolut Streetstyle-tauglich.

Sie mögen es doch etwas eleganter? Kein Problem, natürlich lässt sich der Midi-Rock auch ganz klassisch stylen. Achten Sie hier besonders auf harmonische Proportionen: Wählen Sie für Ihr Outfit eine taillierte Bluse oder ein körperbetontes Top. Grundsätzlich gilt für alle eher formellen Styling-Varianten: Je weiter der Rock, desto schmaler sollte das Oberteil sein. Insbesondere kleine Frauen wirken sonst schnell verloren, in einem allzu voluminösen Gesamt-Look. Wenn Sie im Herbst oder Winter einen dickeren Pullover zu einem Midi-Rock in A-Linie kombinieren möchten, können Sie einen Teil des Pullis lässig in den Bund des Rocks stecken. Mit diesem kleinen Trick wirkt Ihre Silhouette sofort definiert.

Und auch noch ein Tipp zu den passenden Schuhen: Sneaker sind zweifellos der Trend der Stunde – doch wer kräftige Waden hat, sollte dennoch lieber zu High-Heels greifen. Egal ob Sandalen, Pumps oder Stiefel – hohe Absätze sind für das Styling der Midi-Länge immer eine sichere Wahl. So können Sie die Silhouette insgesamt strecken und etwas kräftigere Beine wunderbar kaschieren. Und keine Angst vor Overdressing: Sollte Ihnen der Look aus einem schwingenden Midi-Rock und High-Heels zu formell erscheinen, können Sie Ihrem Rock in Kombination mit einer Jeansjacke immer einen Casual-Touch verleihen.

 

BLEISTIFTRÖCKE: SO EINFACH GELINGT IHNEN DAS STYLING FÜR DEN KLASSIKER

Als Bleistiftrock oder auch Pencil-Skirt wird ein betont eng geschnittener, etwa knielanger oder knapp überknielanger Rock bezeichnet. Um das Gehen im Bleistiftrock angenehmer zu machen hat der Rock hinten meistens einen kleinen Schlitz. Obwohl sich ein Bleistiftrock inzwischen von elegant bis urban lässig in verschiedensten Varianten stylen lässt, wird er immer noch am häufigsten mit Businessmode assoziiert. Der Pencil-Skirt gehört zu den legendären Kleidungsstücken der 50er und 60er Jahre. Denken Sie hier an Filmstars wie Marilyn Monroe, die dem Bleistiftrock mit betonter Sanduhrfigur eine ganz eigene, extrem weibliche Ästhetik gab. Momentan erlebt der schmal geschnittene Rock ein Mode-Comeback. Bekannte Stilikonen wie Michelle Obama oder Meghan Markle zeigen, dass der Pencil-Skirt ein echter Alleskönner ist: modern, feminin und stilvoll. Dazu ist er ein absoluter Figurschmeichler, denn der gerade Schnitt betont Ihre Silhouette besonders vorteilhaft, in dem er die Beine verlängert und den Blick auf die Taille lenkt.

Für eine Office-taugliche Styling-Variante können Sie einen Bleistiftrock ganz klassisch mit Basics kombinieren, die sich bestimmt schon in Ihrem Kleiderschrank finden. Eine weiße, taillierte Bluse und Pumps sind immer eine perfekte Wahl. Etwas ausgefallener darf es schon sein? Schluppenblusen oder auch ein locker geschnittenes Seidenhemd sind ebenfalls passende Begleiter. Für eine harmonische Silhouette sollten Sie den Saum Ihres Oberteils immer in den Bund stecken. In der kühleren Jahreshälfte ist ein klassischer Trenchcoat oder auch ein schmaler Wollmantel ein idealer Begleiter für Ihr Outfit.

Ein Bleistiftrock muss allerdings nicht immer mit High-Heels und Bluse getragen werden. Sie können zum figurbetonten Rock auch ein schlichtes T-Shirt und weiße Sneaker kombinieren. Auch gecroppte Tops, die knapp über dem Bund des Rockes enden sind zur Zeit eine angesagte Variante. Den gleichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie ein Hemd oder T-Shirt über dem Taillenbund verknoten.

 

UNSER LIEBLING FÜR DEN SOMMER: MAXIRÖCKE

Luftig, lässig, leicht – mit seinem Boho-Charme ist der Maxirock tendenziell ein Kleidungsstück für den Sommer. Um die bodenlangen Röcke jedoch perfekt in Szene zu setzen, kommt es auf die Kombination mit dem richtigen Oberteil an. Als einfache Styling-Regel können Sie sich hier Folgendes merken: Je voluminöser oder gemusterter der Rock, desto schlichter sollte das Top sein, das Sie zu Ihrem Rock tragen. Wir empfehlen Ihnen, zu gemusterten Röcken ein unifarbenes Oberteil zu tragen, damit der Look nicht zu unruhig wird. Zu bunten Paisley- oder Blumenmustern passt ein zartes Spaghetti-Träger-Top im Hochsommer genauso gut, wie ein Oberteil im Carmenschnitt, dass den Blick auf die Schultern freilässt. Auch ein schlichtes Basic-T-Shirt ist ein guter Styling-Partner für den Maxirock – es sollte jedoch über dem Bund geknotet oder im Bund getragen werden. Wenn Sie dem Look eine noch urbanere Aussage geben wollen, versuchen Sie doch mal die Kombination aus Maxirock, weißem Shirt und einer kurz geschnittenen Biker-Jacke aus Leder – damit erzielen Sie auf der Trendskala zur Zeit die volle Punktzahl.

Neben lässiger Strand-Attitüde, kann ein Maxirock aber auch richtig glamourös wirken und ist besonders bei festlichen Anlässen eine modische Alternative, um den sehr formellen Look eines bodenlangen Abendkleides aufzubrechen. Wichtig ist hier vor allem die Wahl des richtigen Materials – für den Abend sollten Sie einen hochwertigen Stoff wie Seide oder Satin wählen. Auch Varianten mit Metallic-Effekt oder Paillette sind perfekt. Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie der farblichen Abstimmung widmen. Für ein festliches Outfit kombinieren Sie zu Ihrem Maxirock ein elegantes Top aus der gleichen Farbfamilie. Spielen Sie mit Nuancen von Nude-Tönen, Gold oder soften Pastelltönen. Einzige Ausnahme: Auch ein schwarzes Top wirkt elegant und lässt besonders Röcke in metallischen Stoffen – und deren Trägerin - noch strahlender glänzen.

Übrigens, Maxiröcke sind nicht ausschließlich Frauen mit Modelmaßen von über 1,80 Meter vorbehalten. Kleinere Frauen sollten allerdings bei Maxiröcken darauf achten, dass der Saum niemals über den Boden schleift. Lassen Sie den Rock beim Schneider auf die perfekte Länge kürzen, so dass Ihre Schuhe immer leicht zu sehen sind. Das ist für die Silhouette viel schmeichelhafter. Bei besonders weiten Röcken ist es außerdem vorteilhafter, das Oberteil im Bund zu tragen. Das zaubert eine schöne Taille und streckt Ihre Figur optisch.

 

NEUE KOMBINATIONEN FÜR DEN GELIEBTEN MINIROCK

Ohne ihn geht es nicht. Seit den 60er Jahren hat der Minirock einen Stammplatz im Kleiderschrank der meisten Frauen eingenommen. Kein Wunder, handelt es sich beim Minirock doch um einen echten Styling-Künstler. Kaum ein Rock bietet so viele verschiedene Möglichkeiten, um immer wieder neue Kombinationen auszuprobieren – und das im Winter wie im Sommergleichermaßen. Egal ob sportlich, dezent oder partytauglich, das Styling Ihres Minirocks steht und fällt mit der richtigen Kombination von Oberteil und Schuhen. Wenn Sie auf der Suche nach einem unkomplizierten Sommer-Outfit sind, sind Sie mit dem Mix aus locker geschnittener Bluse oder luftigem T-Shirt, Sandalen und einem Minirock aus leichtem Stoff im Handumdrehen fertig gestylt für Citybummel oder Strandspaziergang. Mit zarten Blumenprints, bunten grafischen Mustern oder lässiger Wickeloptik können Sie zusätzlich sommerliche Akzente setzen.

Sein volles Potential entwickelt der Mini allerdings erst sobald die Temperaturen sinken. Jetzt können Sie aus dem Vollen schöpfen: Farbige Strumpfhosen, Overknee Stiefel aus weichem Leder sowie XL-Pullis in Grobstrick-Optik geben Ihrem Outfit eine individuelle Note. Greifen Sie im Winter allerdings immer zu einem Minirock aus festem Wollstoff, Denim oder Leder.

Für eine durchtanzte Partynacht ist der Minirock ebenfalls ein perfekter Begleiter. In Kombination mit einem sexy Top und Ankle-Boots machen Sie auf der Tanzfläche garantiert eine gute Figur. Für eine rockige Variante können Sie einen Ledermini auch mit Jeans- oder Biker-Jacke kombinieren.

Und auch was die Wahl der Absatzhöhe betrifft, macht der Minirock so ziemlich jede Kombination mit: Ballerinas, Sneaker, robuste Boots oder High-Heels – Sie entscheiden, welche Note Sie Ihrem Look geben möchten.