Felljacken

Stilikone Kate Moss hat die Felljacke längst zum It-Piece gemacht. Das Angebot umfasst heute schlichte Jacken oder Parkas mit Fellbesatz am Kragen sowie glamouröse Fake-Fur-Jacken in unifarbenen Varianten oder mit Animal-Prints.

Als Besatz am Kragen oder an den Saumenden gibt Fell lässig-sportiven Jacken und Parkas einen Touch Glamour. Die Designs der Allover-Felljacken spielen vor allem mit verschiedenen Farben, Faserlängen, Silhouetten und Verschlusslösungen. So entsteht eine breite Palette an Modellen, die als Finish für viele Looks eingesetzt werden können. Je zurückhaltender dabei das Design, desto höher ist der Kombinationsspielraum. Eine hüftlange Felljacke in einem zurückhaltenden Farbton ergänzt beispielsweise legere Jeanslooks ebenso raffiniert wie ein Abendkleid. Neue Materialentwicklungen zaubern zudem täuschend echten Fake-Fur. Die Varianten reichen dabei von unifarbenen elegant-schlichten Modellen in Grau oder Schwarz bis hin zu bunten Spielarten oder zum angesagten Animal-Look.

Felljacken sorgen für einen Hauch von Luxus

Wer gerne mit Details spielt, entdeckt Felljacken mit Knebelverschlüssen, extragroßen Kragenvarianten oder im Streifenlook. Auch Modelle mit Farbkontrasten oder Melangeeffekten ergänzen das Sortiment. Leopardenprints verleihen jeder Frau eine aufregende Aura. Jacken mit längeren Fransen passen gut zum Boho-Look – und sehen mit Skinny Jeans, Boots und Schlapphut ebenso ansprechend aus wie zum modischen Seventies Look mit Maxikleid. Für einen mondänen Look sorgt eine weiße Felljacke, vor allem in der Kombination mit Lederleggings. Wer auch bei höheren Temperaturen nicht auf das schmückende Fell verzichten will, setzt auf Jacken in verkürzter Form und mit 7/8-Ärmeln.

  1. 1
  2. Seite 1 / 3
  3. 3