Fransenkleider

Fransenkleid

Ein unvermeidlicher Modetrend war das Kleid mit Fransen vor allem in den späten 20er und 30er Jahren. Das sogenannte Charlestonkleid, ein kurz geschnittenes glamouröses Hängerkleid mit langen Fransen, war ein Modestatement und Ausdruck der Rebellion zugleich. In diesem Kleid rauchten, tanzten und tranken die Frauen zu den Klängen der verpönten Jazzmusik.

Kleider mit Fransen - zeitloser Blickfang für Frauen

Auch heute ist das Fransenkleid bei modebewussten Damen beliebt. Denn Fransen setzen besondere Akzente und verleihen dem Kleidungsstück das gewisse Etwas. Die Kleider bestehen aus ganz unterschiedlichen Stoffen, so zum Beispiel aus Baumwolle, und können zusätzlich mit Federn oder Pailletten verziert sein. Die Fransen am Kleid haben den Vorteil, dass sie die Beine zwar auffällig inszenieren, dabei gleichzeitig auch kaschieren. Die Kleider stehen somit zierlichen und kurvigen Frauen gleichermaßen. Auch heute lässt es sich darin außerdem wunderbar tanzen.