Der Loopschal

Im Herbst und Winter gehört er als Modeaccessoire einfach dazu - der Loopschal. Auch bekannt als Endlosschal, verspricht er eine raffinierte Tragevariante, die besondere Akzente in Ihrem Outfit setzt. Anders als ein klassischer Schal, der einfach um den Hals gelegt wird, besteht die Loopvariante aus einem in sich geschlossenen Stück Stoff. Daher wird er einfach um den Hals gewickelt. Dies ist einmal oder mehrmals möglich, abhängig davon, wie lang und dehnbar der Schal ist und natürlich davon, welchen Look Sie erzielen möchten.

Für jede Jahreszeit gewappnet mit Loopschals

Ein eher locker getragener Loopschal, der über die Oberbekleidung fällt, wird vor allem als zusätzliches Fashion-Highlight getragen, während ein eher eng gewickelter Loop sich vor allem im Winter bewährt, da so Hals und Nacken bestens gewärmt bleiben. Einmal um den Hals gewickelt, verrutscht praktischerweise bei einem Loopschal nichts mehr. Damit kommen Sie gut gewärmt durch die kalten Tage. Für den Winter empfehlen sich daher vor allem kuschelige Modelle aus Strick, während ein leichter Stoff Ihnen das Wetter des noch wechselhaften Frühlings erträglich macht. Getragen werden die Loopschals gleichermaßen gerne von Damen und Herren. Während die männliche Variante hier meist dezent bleibt und meist als Strickmodell in der kalten Jahreszeit getragen wird, darf es bei den Damen gerne verspielter sein. Pastellfarben, Burberry-Muster, Ethno-Prints oder elegante Modelle aus Webpelz schaffen hier Vielfalt und machen den Loopschal sowohl zur Casual-Wear als auch zu formelleren Looks kombinierbar.

Mit Haar-Accessoires wie Bandana oder einer schönen Spange können Sie zudem Ihre Haare hochgesteckt tragen, damit der Schal noch besser zur Geltung kommt.