Norweger Pullover

Die Geschichte der Norwegerpullover

Immer mehr Menschen erkennen die Qualität der aus feiner Wolle gefertigten Norwegerpullover, die im Winter warm halten und noch dazu eine richtig gute Figur machen. Weniger bekannt ist, dass das heute als Norwegerpullover bekannte Kleidungsstück eigentlich gar nicht aus Norwegen kommt. Es waren die Bewohner der eisigen Färöer- und Shetland-Inseln sowie Islands, die als erste mehrfarbige Pullover mit traditionellen Mustern strickten. Der erste dokumentierte Pullover mit Norwegermuster wurde 1923 in einem Handarbeitsheft auf Island abgedruckt. Den Weg nach Süden fand der Norwegerpulli in den 70er Jahren im Rahmen der ersten Ökologie-Bewegung, doch sein Image als fusseliger, selbst gestrickter Öko-Pullover aus schwerer Wolle hat er längst abgestreift. Stilvolle Modelle von Marken wie Montego oder Tommy Hilfiger und farbenfrohe Entwürfe aus leichteren Wollstoffen haben den Norwegerpulli längst salonfähig gemacht.

Das macht Norwegerpullover so besonders

Markantes Markenzeichen der beliebten Pullover: Das klassische Strickmuster aus Rauten oder Kreuzen. Zur Weihnachtszeit sind auch Strickmuster in den klassischen norwegischen Weihnachtsfarben weiß und rot mit Elchen oder Rentieren sehr beliebt. Der klassische Norwegerpullover (oder Islandpullover) wird ohne Rollkragen getragen. Stattdessen wird häufig ein Reißverschluss eingenäht. Heute bestimmen Norwegerpullover mit kuscheligem Rollkragen oder Schalkragen die Kollektionen für Herbst und Winter. Auch in Sachen Material zeigt sich der Norwegerpulli mittlerweile flexibel: Neben klassischer Schafswolle werden auch Varianten in leichterer Baumwolle oder aus Polyester-Mischgeweben hergestellt.

Norwegerpullis für Damen – Modeklassiker für kalte Wintertage

Der norwegische Pullover für Damen vereint heutzutage gediegenen Charme und modisches Stilbewusstsein. Die grobe Struktur der Strickwaren kann sowohl in einem derben Winteroutfit untergebracht, aber auch elegant-leger gestylt werden. Ein Norwegerpulli mit Kragen kann beispielsweise zu einer Skinny Jeans oder einem A-Linien-Rock kombiniert werden. So sind Sie auch bei kalten Temperaturen im Alltag modisch gekleidet. Etwas sportlicher wirken hingegen die Pullis mit Reißverschluss. Im Zusammenspiel mit funktionalen Stiefeln und einer wärmenden Daunenjacke bilden diese den Grundstein für ein praktisches Winteroutfit. Longpullover mit Norwegermuster dienen hingegen als kuschelige Alternative zum Kleid und können im Handumdrehen mit Strumpfhose oder Leggings und Ankle Boots kombiniert werden. Für ein gemütliches Familienfest im Winter ist das genau der richtige Look.

Rustikal wie ein Norweger: Pullover für Herren

Herren in Norwegerpullovern – damit verbinden viele ein eher raues Image, das eng verknüpft ist mit Fischern und Seemännern im eisigen Norwegen oder Island. Männer können modisch bewusst mit diesem Bild spielen: Kombinieren Sie Ihren Norwegerpulli mit dunklen Jeans und markanten Stiefeln und komplettieren Sie den Look mit einer Wollmütze. So entsteht ganz einfach ein alltagstauglicher Look, der perfekt in die kalte Jahreszeit passt. Sie können den Pulli mit Norwegermuster aber selbstverständlich auch etwas schicker stylen. Greifen Sie dafür zu einem Modell mit Reißverschlusskragen und tragen Sie ein Hemd unter dem Pulli. Eine dezente Chinohose und Schnurschühe runden Ihr Outfit ab.

  1. 1
  2. Seite 1 / 2
  3. 2